Rote Zistrose Bio Urtinktur alkoholischer Extrakt 45% Vol.

CISTUS INCANUS BIO

25,70 €

inkl. MwSt.

Kostenloser Versand ab 99€

für Deutschland, Österreich, Italien

Ganzheitliche Urtinktur aus italienischer roter Zistrose. Frisch geerntet und handwerklich verarbeitet. Reich an natürlichen Polyphenolen und antioxidativen Komponenten. Ideal zur Schwermetallausleitung und bei viralen Infektionen.

  • Bio zertifiziert
  • Zistrose frisch geerntet für optimale Wirkstoffe
  • 100% in Italien handwerklich hergestellt
  • Direkt vom Hersteller Originalverpackt
  • Premium Qualität für Profis und Therapeuten
  • Erfahre mehr über unsere Zistrose Tinktur

Menge: 50ml
Artikel: RTMCIST45BIO.50

Wähle die gewünschte Füllmenge aus

  • 30 ml
  • 50 ml
  • 100 ml
  • 1000 ml

Rabatt: Nimm mehr, zahle weniger

3x 5% spare 3,85 €
6x 10% spare 15,42 €
12x 13% spare 40,09 €
24x 15% spare 92,52 €

Share

Mail an Freunde

Live Chat

Sicher bezahlen mit

WIRD OFT ZUSAMMEN GEKAUFT

Cistus Incanus - die wundervolle Heilpflanze aus dem Mittelmeerraum

Die rote Zistrose gehört wohl zu den ältesten bekannten Heilpflanzen aus dem Mittelmeerraum. Schon früher wurde aus roten und weißen Zistrosen das Labdanum erzeugt. Doch der roten Zistrose (Cistus x Incanus), die ein hybrid aus dem Cistus Albidus und dem Cistus Crispus ist und sich besonders in Italien, Griechenland und der Türkei verbreitet, spricht man besonders antivirale, antimykotische und antibakterielle Wirkungen zu. Gerade deshalb und wegen der vielen Polyphenole wird die Urtinktur und der Tee von namhaften Ärzten und Therapeuten gerne bei grippalen Infekten, Influenza oder Borreliose eingesetzt, und gehört zudem zu den antioxidativen Pflanzen in der Schwermetallausleitung. Vielleicht gerade deshalb wächst sie besonders auf eisenreichen Böden in Italien. Du willst noch mehr über die Herkunft und alles über die Wirkung von Cistus Incanus erfahren? KLICKE HIER

Inhaltsstoffe: Wasser, Bio Alkohol*, Cistus x Incanus L.* obere Pflanzenteile (*von biologischem Anbau / Wildsammlung)

Herkunft: Aus Italien frisch in Handarbeit geerntet von ausgewählten Mitarbeitern. Die Pflanzen werden ohne den Einsatz von Chemikalien oder Zusatzstoffen nach Bio-Richtlinie geerntet und durch unser eigenes Nachzuchtprogramm neu angepflanzt.


Wie verarbeiten wir unsere Cistus Incanus Urtinktur?

Unsere Tinktur verarbeiten wir schonend in Arzneimittelqualität nach unserem neu entwickeltem Verfahren der Dynamik-Kaltmazeration mit 40% Frischpflanzen-Anteil. Umgehend nach der Ernte wird die frisch geerntete Zistrose klein geschnitten und in reinstem Bio Alkohol aus Weichweizen gelegt. Nach 24 Stunden des Aufweichens erfolgt über einen Zyklus von knapp 4 Stunden die dynamische Extraktion bei Raumtemperatur, sodass der Alkohol tief in die Pflanzenzellen eindringt und besonders effektiv die Wirkstoffe extrahiert. Nach einer Ruhephase von 1 Tag beginnt die eigentliche Kaltmazeration über einen Zyklus von 28 Tagen. Bis zur Reife wird das Mazerat täglich gerührt. Nach dem Abseihen und Abfüllen wird die Tinktur noch energetisiert. Das gibt unserer Tinktur eine einzigartige Qualität.

Info: Unsere Cistus Incanus Urtinktur ist im Droge/Extraktverhältnis von 1:2,5 mit frischen Zistrose Blätter, Blüten und Knospen hergestellt. Das entspricht dem Verhältnis von 1:10 im Trockenzustand. Unsere Tinkturen werden von uns niemals verdünnt und sind originalverpackt mit Siegel.

Hochdosierter Extrakt oder Urtinktur? 
Ein konzentrierter Extrakt weist auf dem Papier eine angeblich sehr hohe Menge auf. Haben Sie sich aber schonmal gefragt, wie die genau hergestellt werden? Wussten Sie das hochkonzentrierte Extrakte in der Regel nur von wenigen Industriekomplexen hergestellt werden? Wussten Sie, dass dafür meist getrocknete Ware verwendet wird, die irgendwo auf der Welt geerntet und bereits 80% der ätherischen Wirkung durch die Trocknung verloren hat? Wussten Sie, dass ein hochdosierter Extrakt eigentlich nur besonders stark gestresster Wirkstoff enthält der am Ende sogar bei bis zu 100 bar und 250° C. getrocknet wird?
▶ Warum "Junk-Wirkstoff" nehmen, wenn es eine Urtinktur gibt, bei denen die Pflanze schonend verarbeitet wurde und der Wirkstoff hochqualitativ ist !


So setzen Sie unsere Urtinktur der roten Zistrose optimal ein

Empfohlene Anwendung: 15-20 Tropfen 2-3 mal am Tag unverdünnt oder verdünnt in Wasser einnehmen. Vor Einnahme Rat bei einem Experten einholen. 

Tipp: Möglichst lange im Mund belassen, um die Wirkstoffe bereits über die Schleimhäute aufzunehmen.
Unsere Produkte sind ideal für sachkundige professionellen Anwender, in der Praxis zur Behandlung von Patienten durch Therapeuten und  Ärzte oder als Apothekenware

Tagesdosis: 45 Tropfen entsprechen 1,5 ml und 150mg Wirkstoff - 60 Tropfen (3x halbe Pipetten) entsprechen 2 ml und 200mg Wirkstoff

Verpackung: 50 ml liefern wir in Apothekerglas mit spezieller Glaspipette und Siegel. 1000 ml liefern wir Aufgrund der Gefahrengutverordnung aus Sicherheitsgründen in PET Laborflaschen, größere Mengen in recycleten UN-zertifizierten HDPE Kanister. Als Umverpackung verwenden wir ausschließlich recyclete Kartonagen und recycletes Füllmaterial.


Informationen für Therapeuten

Physiologische Wirkung aus Sicht des ital. Ministeriums: Verdauungsfördernd. Behilflich zur Lösung des Bronchialsekrets. Antioxidative Wirkung. Belebend für die Atemwege.

Physiologische Wirkung aus Sicht des BVL:
 Produkte, die Zubereitungen aus Cistus incanus enthalten, werden als Arzneimittel eingestuft.
Novel Food: Pflanze ist nicht verboten. Es gibt Hinweise, dass Cistus Incanus Extrakte bereits vor 1997 als Nahrungsergänzung verwendet wurden.

Erfahre mehr über unsere Zistrose (Cistus Incanus)

/ ROTE ZISTROSE

CISTUS x INCANUS

Die zarten Blüten der graubehaarten roten Zistrose blühen lediglich für 24 Stunden. Dann fallen sie auf dem Boden und es bleibt nur noch der Stempel mit dem gelben Pollensäckchen übrig. Nach erfolgter Bestäubung entwickeln sich in der Knospe innerhalb von 2 Monaten kleine harte Samen. Spätestens nach einem Brand, der die ganze Vegetation vernichtet, wachsen neue junge Zistrosen nach.

/ 100% MADE IN ITALY

Handgeerntete Blätter, Blüten und Knospen von den italienischen Inseln

Unsere rote Zistrose stammt ausschließlich aus Italien, denn hier wachsen die schönsten Pflanzen in ganz Europa. Vorwiegend ernten wir Zistrose auf Sizilien und auf Sardinien, aus Bio-zertifizierter Wildsammlung in dedizierten Naturschutzgebieten. Hier liebt der Cistus Incanus karge eisenreiche Böden, oft von Brand vernichtete Gebiete und gehört zu den ersten Pionierpflanzen. Dort blüht sie dann besonders schön und mit einer intensiven rötlichen Farbe. Ein kleinerer Teil unseres Cistus wird ebenfalls auf Elba und in den Apenninen gesammelt, während in Sizilien und im Triveneto (Drei-Venetien) seit 2019 Pflanzen aus dem eigenen Nachzuchtprogramm zusätzlich gesetzt wurden, um die stetig wachsende Nachfrage abdecken zu können. Wir sind besonders stolz darauf behaupten zu können, dass unsere Zistrose und die Extrakte die Beste Qualität in ganz Europa aufweisen, und das bestätigen uns sogar die größten Wettbewerber aus der Branche, nachdem sie unseren Tee und unsere Tinktur gekostet haben.

Sei dabei bei unserem kleinen Naturheilkunde-Kreis

Folge uns und bleibe immer am laufenden was wir gerade so machen

Melde Dich bei unserem Newsletter an

Und erhalte immer die letzten Produkte und Neuigkeiten bequem per E-Mail zugesandt

/ WISSEN

Was genau ist eine Zistrose?

Seit vielen Jahrtausenden ist die Wirkung als Heilpflanze unbestritten, weshalb die Zistrose in jede Hausapotheke gehört. Denn in Gräbern aus dem 4. Jahrhundert vor Christus fand man eindeutige Hinweise, dass Zistrosen-Harz als Labdanum (Ladanum) eingesetzt wurde. Ebenfalls im Alten Ägypthen wurde Ladanum wegen der besonderen balsamischen Wirkung verwendet. Auf den italienischen Inseln war und ist es noch heute üblich, das Labdanum durch Auskämmen von Ziegenhaaren zu gewinnen, die in der italienischen Macchia weiden. Und weil die Ziegen nur die spärlichen roten Zistrosen anknabbern, wurde die extrem bitter schmeckende weiße Zistrose (Cistus Montpelliensis) - die an südlichen Hängen in rauhen Mengen vorkommt - vorwiegend zum Anfeuern des Pizza-Ofens verwendet.

Interessant ist auch, dass Deutschen Truppen auf Sardinien  die besondere Eigenschaften der Zistrose für sich entdeckten: Schäferhunde, die häufig während der Patrouille durch Zistrosengebüsche liefen, wiesen kaum Zecken-Bisse auf. So wurden dann vermehrt auch Teeaufgüsse der roten Zistrose vorbereitet, den eigenen Truppen und Hunden gegeben.

Die Zistrose, umgangssprachlich Stein-Rose (Rock-Rose) genannt, ist allerdings kein Rosengewächs, umfasst über 180 verschiedene Arten von weiß-, gelb- und rotblühenden Varianten und wird zu den malvenartigen Gewächsen gezählt. Heutzutage wird 90% des gesamten Weltmarktes an roter Zistrose in Griechenland und der Türkei - vorwiegend maschinell - abgebaut.

/ DIE ITALIENISCHE MACCHIA

Zistrosen auf Elba

Die rote Zistrose wird in der Regel nur einen halben Meter hoch. Doch in Gegenden Italiens, die besonders eisenhaltig sind - und wo man sie am wenigsten wegen der felsigen Gegend vermuten würde, wachsen die schönsten Exemplare bis zu 2 m hoch und weisen eine besonders starke rötliche Farbe auf. Auf keiner anderen Insel wie auf Elba kann man weiße und rote Zistrosen nebeneinander so gut sehen.

Product added to wishlist
Product added to compare.

Bitte akzeptieren Sie die Cookies, dann können Sie unsere Website DSGVO konform nutzen. Weitere Infos in unserem Datenschutz.